Kompetenzzentrum für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen

Folgenden Störungsbilder bei Kinder werden von uns behandelt

.

 

1. Sprachentwicklungsstörung (SES):

Eine Sprachentwicklungsstörung liegt vor, wenn ein Kind sich das sprachliche System bis zum 5 Lebensjahr nicht erworben hat. Betroffen sind die phonologischen, morphologischen, syntaktischen, semantischen und prakmatischen Grundstrukturen. Dies spiegelt sich in folgenden Symptomatiken wieder:

  • Verzögerungen beim Erreichen der Sprachentwicklungsmeilensteine (erste Wörter, Wortkombinationen und komplexe Sätze) (syntaktische Störung)
  • Schwer verständliche Aussprache (phonologische Störung) 
  • Geringer Wortschatzumfang / Langsames Wortschatzwachstum (semantische / lexikalische Störung)
  • Grammatikalische Abweichungen ( Fehlen von Satzteilen, fehlende Funktionswörter) (pragmatische Störung) 
  • Sprachverständnisstörungen
  • Kommunikativer Rückzug aufgrund der SES

 

 

2. Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehungsstörung (AVWS):

AVWS ist eine Störung der Weiterverarbeitung gehörter Informationen. Die Störung liegt nicht im Hörorgan (Hörmuschel, Gehörknöchelchen etc.) vor, betroffen ist nur der Hörnerv. Der Hörnerv leitet die Informationen an das Gehirn weiter, wo diese verarbeitet werden. Bei einer AVWS sind folgende Funktionen betroffen:

  • Richtung und Entfernung des Gehörten (Lokalisation) 
  • Unterscheiden (Diskrimation)
  • Herausfiltern (Selektion)
  • Beidohriges Hören (Dichotisches Hören)

Die Ursachen für eine AVWS sind umstritten. In betracht kommen häufige Mittelohrentzündungen, Hirnschädigungen oder ein Über- oder Unterangebot an auditiven Reizen.

 

3. Myofunktionelle Störungen:

Bei einer myofunktionellen Störung liegt eine Fehlfunktion der Muskulatur im Mund- und Gesichtsbereich vor. Diese Symptomatik beinhaltet das falsche Schlucken eines Kindes oder Jugendlichen. Alle Strukturen, die am Schlucken beteiligte Bewegungs- und Koordinationsabläufe, sind betroffen (Mund, Zunge, Lippen und Wange). Folgende Symptomatiken können auftreten:

  • Offene Lippenhaltung
  • Kurze Oberlippe
  • Gerötete, dicke Unterlippe
  • inkorrekte Ruhelage der Zunge am Mundboden
  • schwache Zungenspitze
  • Zahnabdrücke an den Zungenrändern
  • zu kleiner Oberkiefer
  • inkorrekte Lautbildung (Sigmatismus-lispeln)

 

.

Unser Standort

Unser Standort ©google.com

Logomed

Westerstraße 2
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221 - 150101
Fax .: 04221 - 120516
info(at)logomed-del.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 - 19.00 Uhr
durchgehend

Unser Kooperationspartner