Die Therapieinhalte werden individuelle auf den Patienten und derem Störungsbild angepasst.


Mögliche Übungen in der Aphasietherapie können in folgenden Bereichen liegen: 

  • Sprachverständnis (,,Zeigen Sie mir auf dem Bild das Auto")
  • Schreiben (Anagramme) 
  • Lesen (Richtig geschriebene Wörter finden)
  • Grammatik / Semantik (Tätigkeitswörter in verschiedene Formen bringen) 
  • Wortfindung (Wortanfänge ergänzen) 
  • Rechnen (Addition, Zeitangaben machen) 
  • Artikulation (mundmotorische Übungen) 


Beispielsweise Inhalte der Stimmtherapie: 

  • Atemübungen (Atemwahrnehmung, Atemvertiefung)
  • Haltung-Tonus-Bewegung (Spannung und Entspannung) 
  • Stimmenhygiene (Beratung zur Stimmpflege)
  • Artikulation (Lippen-und Kieferbewegung) 
  • Prosodie (Sprachtempo,Lautstärke und Betonung)


Potenzielle Schwerpunkte der Schlucktherapie:

  • Mundmotorische Übungen (Kieferübungen, Zungenübungen)
  • orale Stimmulation
  • Mobilisationstechnicken (aktive Beweungen des Patienten mit Hilfe des Therapeuten) 
  • Haltungsaufbau
  • Kompensatorische Verfahren (Änderungen des Schluckmusters, damit ein effizientes und aspirationsfreies Schlucken möglich ist)